Es hat alles gepasst: Tolles Wetter, gute Organisation, klare Aufgabenstellungen
(auch wenn man nicht alles weiß), viel Spaß
(siehe Foto), Pizza zum Mittagessen (und rechtzeitig), Eis am
Nachmittag und dann…….


der 1. Platz


für Pascal, Michael, Iman-Claus, Tim, Jessica, Janat, Philipp.


DAZ-Schüler beim Fußball

MAINZ, Samstag, 13.05.17, Anpfiff 15.30 Uhr Fußballbegeisterte Schüler des Deutsch-Intensivkurs der AFR plus feierten mit anderen Schülern und Lehrern den entscheidenden Sieg in der Opel-Arena und den Klassenerhalt in der Bundesliga von Mainz 05. 

Bei bestem Wetter besuchten die DaZ-Schüler, darunter auch Flüchtlingskinder aus Syrien und Afghanistan, zum ersten Mal solch eine Sportveranstaltung. Fußball vereint und ist international. Einige der Jungkicker spielen in Mainzer Vereinen. 

Die Erwartungen an das Event waren groß; doch die erste Halbzeit hinterließ enttäuschte Gesichter und wenig Hoffnung auf der Tribüne. Eintracht Frankfurt führte 0:2. 

Aber die im Fan-Shop zuvor gekauften Mainz 05-Armbänder brachten Glück. Die Fußballeuphorie der zweiten Halbzeit übertrug sich auch auf die DaZ-Schüler. Ihr Jubel war lautstark, begleitet von Freundentänzchen, als die beiden Tore zum Ausgleich innerhalb von zwei Minuten fielen. Von Kopf bis Fuß getroffen nahm eine Lehrerin ein klebriges Limonadenbad, sportlich fair entschuldigte sich der Schüler mit leerem Becher.

Klaus Hafner, der Stadionsprecher, fachte die Stimmung durch aufmunternde Appelle an. Beim dritten 05er Tor waren die DaZ-Schüler bereits im Siegestaumel, nichts hielt sie mehr auf ihren Sitzen. Mit Spannung erwarteten die jungen Fußballfans den Schlusspfiff. In den letzten Spielminuten das Frankfurter Foul, Elfmeter und Tor. Endergebnis 4:2 für Mainz 05. Wieder grenzenlose Freude bei den Schülern. Abklatschen. Was für ein Erlebnis!


Auch in diesem Jahr nahmen wieder 4 Staffeln der Anne-Frank-Realschule plus am Gutenberg Marathon teil und rannten im Rahmen des Ekidenlaufs mit ca. 3000 Schülern und über 7000 Erwachsenen.

Trotz ständiger Regenschauer zeigten alle Kinder und Jugendlichen vollen Einsatz. Es war beeindruckend zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler den schlechten Wetterbedingungen trotzten und konsequent ihre Steckenabschnitte mit guten Zeiten bewältigten. Am Ende hatte sich jeder seine Medaille redlich verdient.

Ein besonderer Dank gilt den betreuenden Eltern, deren intensive Mithilfe zu einem gelungenen Marathontag beitrug.