Ein Tag mit Milo

Am 21. November haben wir, die Klasse 5d mit Frau Galistel und Herrn Hättich, einen Ausflug zum Medienzentrum am Petersplatz gemacht. Dort haben wir mit Lego We.Do gearbeitet.

Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe hat ein IPad bekommen und einen Legobaukasten. Auf dem IPad wurden wurden uns alle Arbeitsschritte erklärt. Wir haben „Milo“ gebaut, das ist ein kleiner Roboter. Danach haben wir Milo mit Hilfe des IPads programmiert. Er konnte vorwärts, rückwärts, schnell und langsam fahren, die Farbe wechseln und Töne produzieren.

In der Pause konnten wir toll auf dem Hof des Medienzentrums spielen.

Wer noch Zeit hatte, bekam die Möglichkeit, für Milo noch Erweiterungen zu bauen. Wir haben ein Hindernis gebaut und Milo bekam einen zusätzlichen Sensor. Jetzt konnten wir ihn so programmieren, dass er stoppt, wenn er zu nah an des Hindernis heran kommt.

Am Ende haben haben wir alle unsere Ergebnisse präsentiert.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir möchten noch einmal dort hingehen!

Klasse 5d

 

Wir sind Vielfalt — auch in Wien

 

 

 

 

ERASMUS+ MACHT’S MÖGLICH

Einige Schüler unserer Schule bekamen die tolle Möglichkeit, im Rahmen unseres Erasmus+ Programms nach Wien zu reisen. Wir fuhren mit dem Schnellzug nach Wien und nach der langen Fahrt sind wir noch am gleichen Abend in die Stadt gegangen. Die Wiener Altstadt und der Stephansdom sind bei Nacht wunderschön.

An unserem ersten Tag waren wir Gäste an der Wiener IFS-Schule und lernten eine Gruppe von Schülern kennen. Wir haben verschiedene Aktivitäten zum Thema „Wir sind Vielfalt“ durchgeführt. Es war eine tolle Erfahrung, gleichaltrige Jungs und Mädchen aus einem anderen Land zu treffen und mit ihnen gemeinsam etwas zu gestalten.

Am gleichen Nachmittag durften wir mit VR-Brillen eine Zeitreise in Wiens Geschichte unternehmen. Es war ein absolutes Erlebnis! Am dritten Tag waren wir dann im Schloss Schönbrunn, wo wir anschauen durften, wo und wie früher Kaiserin Sissi und der Kaiser lebten. Nach der Schlossführung per Audioguide haben wir ein paar Stunden später im Museum der Illusionen crazy Sachen ausprobieren dürfen.

Eine Schifffahrt auf dem Donaukanal durfte in unserem Programm auch nicht fehlen. Wir haben die wunderschöne, herbstliche Landschaft mit einer Tasse heiße Schokolade und Apfelstrudel genießen können. Kunst interessierte SchülerInnen und Schüler wollten sich einen Besuch im Albertina Museum mit Kunstwerken z.B. von Picasso, Miro oder Monet nicht entgehen lassen.

Am letzten Abend waren wir am Prater und selbstverständlich wollten wir mit dem berühmten Riesenrad fahren. Die Aussicht war von oben so atemberaubend schön. Es war ein toller Abschluss für eine besonders tolle Reise.

Jody Malakani (9b)

Kofinanziert von der Europäischen Union

Auszeichnungen und Partnerschaften