JRK-Kreiswettbewerb in Bingen

Wir sind wieder mit 2 Mannschaften am Start. Diesmal aus den 7. und 8. Klassen und überwiegend zum ersten Mal beim Wettbewerb. Einer Mannschaft fehlt die 6. Frau und dann ist da noch der Gruppenführer im Rollstuhl. Aber alles kein Problem. Außerdem ist Wetter bombig.

Auch wenn‘s beim ersten Mal bei den Erste-Hilfe-Maßnahmen nicht so klappt wie gedacht, sind die Schiris sehr aufbauend und einmal gemachte Fehler macht man sowieso nie wieder. Dafür schlagen unsere Leute bei den Aufgaben zu Müll und Recycling, bei Kreativität und Geschicklichkeit richtig zu.

Bei 2 Stationen treffen wir auf 2 von den 5 Alt-Sanis, die nicht mehr bei uns sind, aber trotzdem als Mimen oder Schiris mitmachen. Ihre Mitarbeit ist Voraussetzung für unsere Teilnahme. Deshalb: Vielen Dank an euch.

Anne’s fixe Retter II mit Sefkan, Ayman, Helin, Emre und Jamain holen den Pokal und den 1. Platz

Anne’s fixe Retter I mit Rollstuhlfahrer Philipp, Stefanie, Gülsah, Riad, Marisol und Kevin erreichen mit nur 1 Punkt Abstand den 2. Platz.

Bravo. Auf nach Ramstein zur Fortsetzung am 17.Juni!

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts erkundete unsere Klasse (8a ) zusammen mit unseren Klassenlehrern Frau Pelzer und Herr Kowatschew zwei historisch bedeutende Sehenswürdigkeiten, die Zitadelle in Mainz und die Paulskirche in Frankfurt/M..

Unser erstes Ausflugsziel war die Zitadelle, eine alte Befestigungsanlage, die über Jahrhunderte für verschiedene Zwecke genutzt wurde. Die Führung über die Anlage war für uns sehr interessant. Vor allem die dunklen Katakomben empfanden wir als besonders eindrucksvoll. Hierbei kamen zahlreiche Fragen auf, die ausführlich von der Führerin des des Zitadelle e.V. , Frau Neder, beantwortet wurden.

In Frankfurt/M. lernten wir die “Wiege” der deutschen Demokratie kennen – die Paulskirche.
Der abschließende Spaziergang durch die Altstadt führte uns u.a. zum Römer und zum Kaiserdom.

Bericht von Omedia, Matteo, Dilara, 8 a

Gutenberg-Marathon 2018, AFR-Mainz

Auch in diesem Jahr nahmen wieder vier Staffeln der Anne-Frank-Realschule plus am Gutenberg-Marathon teil und rannten im Rahmen des Ekidenlaufes mit über 7000 größtenteils erwachsenen Läufern.

Besonders erfreulich war dieses Jahr wieder der hohe Anteil an Fünft- und Sechstklässern an unseren Staffeln, denn immerhin galt es jeweils zu fünft eine Halbmarathondistanz (ca. 21,1 km) zu bewältigen.

Nach einem etwas verregneten Marathon im letzten Jahr, hatten wir dieses Jahr tolles Wetter. Bei angenehmen Temperaturen und wolkenfreiem Himmel gaben alle ihr Bestes was sich in den guten Zeiten widerspiegelte. Jeder Einzelne hatte sich seine Medaille redlich verdient.

Ein besonderer Dank gilt den betreuenden Eltern und unseren Zehntklässern, deren Mithilfe maßgeblich zur positiven Gesamtstimmung beitrug.

Erfreuliche Nachrichten gab es auch vom Sportbund Rheinhessen. So konnten wir wiederholt beim Sportabzeichenwettbewerb der Schulen einen dritten Platz verbuchen.