KI - Was ist denn das?

KI – Was ist denn das? – So lautete die erste Frage unserer Klassen und Kurse in Vorbereitung auf unseren Unterrichtsgang

Künstliche Intelligenz (KI) ist das Thema des Wissenschaftsjahrs 2019. Längst ist sie Bestandteil unseres Alltags geworden und sie entwickelt sich rasant weiter…

Ausstellung der MS Wissenschaft

Ausstellung auf der MS-Wissenschaft in Mainz zum Thema Künstliche Intelligenz

Grund genug diesem Thema einen Vormittag zu widmen und so haben mehrere Klassen der Anne Frank Realschule plus die Gelegenheit genutzt, die Ausstellung der MS Wissenschaft zu besuchen. Die MS Wissenschaft, ein über 100m langes, ehemaliges Frachtschiff, das zur mobilen wissenschaftlichen Ausstellungsfläche umgerüstet wurde, machte vom 19. bis 22.08.19 Station am Mainzer Rheinufer.

An Bord erwartete uns eine spannende Rallye durch die Entwicklungsgeschichte, aktuellen Anwendungsbereichen und dem Potenzial der KI.

Sicherlich kennst du Siri oder Alexa. Sprachassistenz ist dabei nur eines von vielen Anwendungsgebieten der KI.

Unsere Schülerinnen und Schüler lernten auf spielerische Art und Weise, wie KI den Alltag und das Berufsleben der Menschen vereinfachen soll. Dies beginnt bei der Nutzung von staubsaugenden Robotern und geht bis hin zum autonomen Fahren. Ganz besonders beeindruckend war das Ausprobieren einer VR Brille die einmal ein Tennismatch und einmal ein Autorennen simulierte.

Lesen Sie weiter

“Europa im Klassenzimmer mit der irischen Studentin Orlaith Connolly”

Die Europa AG der Anne-Frank-Realschule Plus beteiligte sich zusammen mit der irischen Studentin Orlaith Connolly am „Europa macht Schule-Projekt“ und holte Europa direkt ins Klassenzimmer. Die Studentin, die derzeit ein Auslandssemester an der Universität in Mainz absolviert, führte mit der AG ein kulturelles Projekt über Nordirland/Irland durch.

Logo Europa macht Schule-Projekt

In der AG stellte Orlaith Connolly zunächst ihr Heimatland vor und ging insbesondere auf die Bereiche Kultur, Politik, Sport und Landeskunde ein. In einem zweiten Schritt waren dann die Schüler aktiv und kreativ in das Projekt eingebunden, das sich thematisch um den Nordirlandkonflikt und das Leben von dort lebenden jungen Menschen drehte. Nachdem sich die Schüler mit den Merkmalen des Konfliktes vertraut gemacht hatten, schlüpften sie – ganz im Sinne des interkulturellen Lernens – in die Rollen von jungen Protestanten/-tinnen bzw. jungen Katholiken. Die Schüler sollten aus dieser Perspektive heraus Tagebucheinträge verfassen.

Bericht aus der Arbeit mit der DaZ-Klasse:

Frau Connoly studiert in Mainz und kam in unsere Klasse. Sie hat uns über die irische Gesichte erzählt, Keltische/Ogham-Buchstaben und die Schrift gezeigt. Wir hatten unsere Namen auf Irisch geschrieben. Es war super, aber auch ein bisschen schwer. Wir hatten auch Irisch gesprochen, wie zum Beispiel: ‚‚Ich heiße… (‚‚…is anim dom‘‘), Woher kommst du? (Cad as duit?)‘‘ und so weiter.

Am letzten Tag haben wir irische Musik gehört und einen irischen Tanz (Siege of Ennis) gelernt. Am Ende haben wir getanzt und viel gelacht.

Wir haben eine schöne Zeit gehabt und wir möchten, dass Frau Connoly nochmal zu uns kommt.

Von Antonia, Kristin und Annabella (Deutsch-Intensivkurs)

Lesen Sie weiter

Schule mal ganz anders, nämlich Samstag mittags als Reporter bei einem Fußballspiel der ersten Bundesliga. Da waren Api und Josua gerne dabei und Mainz 05 spendierte die Eintrittskarten. Tolle Idee!

Als Hausaufgabe musste ein Bericht über das Spiel geschrieben werden. Nicht besonders schwer, wenn man live dabei war und von Fußball was versteht.

Schule einmal anders: Mainz 05 feiert - Hoffenheim trauert

Mainz 05 spielte ein fettes Spiel, das zum Saisonende noch einmal alles bot, was das Zuschauerherz höher schlagen lässt: Viele Tore, einen Platzverweis, Elfmeter, zwei Videobeweise und zum Schluss auch nochTränen, denn die Hoffenheimer verspielten sich die fast schon sichere Europa-League-Teilnahme auf eine ganz krasse Art und Weise.

Ishak Bedofill (12) und Andrej Kramaric (34) schossen Hoffenheim in der ersten Halbzeit in Führung. Doch nach einer Gelb-Rot-Karte für Christoph Baumgartner kurz vor der Pause, mussten die Hoffenheimer die zweite Halbzeit lang zu zehnt spielen.

Ein von Daniel Brosinski in der 66. Spielminute verwandelter Foulelfmeter wurde durch Videobeweis anerkannt und leitete die Wende ein. Und dann schoss Jean-Paul Boetius (83/90) den zweiten und dritten Treffer für den FSV.

Der Schlusstreffer von Jean-Phillipe Mateta (90+3) machte das ganze Spiel zu einem Spitzenspiel der ersten Bundesliga und schließlich zum klaren Sieg der Mainzer. Bravo!

Trainer Nagelsmann im Interview nach der Niederlage der Hoffenheimer.

“Das wir es nicht geschafft haben, ist sehr traurig.Ich hätte es gern anders gehabt. Aber ich bin trotzdem stolz darauf, was wir gemacht haben aus dem Club

Schule einmal anders: Mainz 05 feiert - Hoffenheim trauert

Die DaZ-Gruppe hat extra eine eigene Fahne gemalt bzw. gebastelt und diese sehr begeistert geschwenkt.

Api und Josua 8c