Besuch der Klasse 7a im Karmeliterkloster


Einen interkulturellen- und religiösen Vormittag verbrachte die Klasse 7a mit ihren Klassenlehrern Frau Strauß und Herrn Kowatschew im Kloster der Karmeliter.

Bruder Martin und Religionslehrer Herr Schabler führten dankeswerter Weise die religiös vielfältige Klasse (Buddhisten, Moslems, Katholiken, Aleviten, Katholiken und Atheisten) mit einem gemeinsamen Frühstück, einer Führung und einer Fragerunde in die interessante Welt des Klosterlebens ein.



Schulfußball-Turnier in Rheinhessen


Dieses Jahr trafen beim Schulfußballturnier am 24.5.2017 die Teams der Jahrgänge 7/8 und 9/10 der Anne-Frank-Realschule, der Kanonikus-Kir-Realschule und der IGS Mainspitz Dreieck in sechs allesamt unterhaltsamen, packenden und fairen Partien aufeinander.

Ausgetragen wurde das Turnier erneut auf dem fantastischen Kunstrasen der IGS Mainspitz Dreieck, sodass sich die rund 75 Kicker um ihre Trainer und Organisatoren Herr Kowatschew, Herr Feith und Herr Koc bei besten Bedingungen und tollem Fußballwetter im sportlichen Wettkampf um die Wanderpokale messen konnten.



In beiden Jahrgängen kam es trotz auch knapper Ergebnisse zu klaren Platzierungen. In der Klassenstufe 7/8 konnten sich die Hausherren der IGS mit zwei Siegen ohne Niederlage gegen die Konkurrenz durchsetzen und bei den 9. und 10. – Klässlern konnten die Jungs der KKR ebenso mit zwei Siegen den Pokal schlussendlich mit nach Hause nehmen. Zudem stellte die KKR mit Steven Baumann den Turniertorschützenkönig mit fünf Treffern.



Ein Dank geht nochmals an Erion und Steven, die als Ersatzschiedsrichter spontan eingesprungen sind und einen guten Job gemacht haben.

Insgesamt verlief das Turnier in jeder Hinsicht sehr erfolgreich und bot neben tollen Spielzügen, kuriosen Toren und Fairplay eine Menge Spaß für die Beteiligten.

Wir Lehrer freuen uns darüber sehr und hoffen, auch im nächsten Jahr wieder solch ein Turnier anbieten zu können und mit unseren Schülern erleben zu dürfen.

Schulsanitäter-Kreiswettbewerb in Dolgesheim am 21.05.2017


Es hat alles gepasst: Tolles Wetter, gute Organisation, klare Aufgabenstellungen
(auch wenn man nicht alles weiß), viel Spaß
(siehe Foto), Pizza zum Mittagessen (und rechtzeitig), Eis am
Nachmittag und dann…….


der 1. Platz


für Pascal, Michael, Iman-Claus, Tim, Jessica, Janat, Philipp.


DaZ-Schüler erleben das Rhein-Main-Derby mit

DAZ-Schüler beim Fußball

MAINZ, Samstag, 13.05.17, Anpfiff 15.30 Uhr Fußballbegeisterte Schüler des Deutsch-Intensivkurs der AFR plus feierten mit anderen Schülern und Lehrern den entscheidenden Sieg in der Opel-Arena und den Klassenerhalt in der Bundesliga von Mainz 05. 

Bei bestem Wetter besuchten die DaZ-Schüler, darunter auch Flüchtlingskinder aus Syrien und Afghanistan, zum ersten Mal solch eine Sportveranstaltung. Fußball vereint und ist international. Einige der Jungkicker spielen in Mainzer Vereinen. 

Die Erwartungen an das Event waren groß; doch die erste Halbzeit hinterließ enttäuschte Gesichter und wenig Hoffnung auf der Tribüne. Eintracht Frankfurt führte 0:2. 

Aber die im Fan-Shop zuvor gekauften Mainz 05-Armbänder brachten Glück. Die Fußballeuphorie der zweiten Halbzeit übertrug sich auch auf die DaZ-Schüler. Ihr Jubel war lautstark, begleitet von Freundentänzchen, als die beiden Tore zum Ausgleich innerhalb von zwei Minuten fielen. Von Kopf bis Fuß getroffen nahm eine Lehrerin ein klebriges Limonadenbad, sportlich fair entschuldigte sich der Schüler mit leerem Becher.

Klaus Hafner, der Stadionsprecher, fachte die Stimmung durch aufmunternde Appelle an. Beim dritten 05er Tor waren die DaZ-Schüler bereits im Siegestaumel, nichts hielt sie mehr auf ihren Sitzen. Mit Spannung erwarteten die jungen Fußballfans den Schlusspfiff. In den letzten Spielminuten das Frankfurter Foul, Elfmeter und Tor. Endergebnis 4:2 für Mainz 05. Wieder grenzenlose Freude bei den Schülern. Abklatschen. Was für ein Erlebnis!

Gutenberg Marathon 2017


Auch in diesem Jahr nahmen wieder 4 Staffeln der Anne-Frank-Realschule plus am Gutenberg Marathon teil und rannten im Rahmen des Ekidenlaufs mit ca. 3000 Schülern und über 7000 Erwachsenen.

Trotz ständiger Regenschauer zeigten alle Kinder und Jugendlichen vollen Einsatz. Es war beeindruckend zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler den schlechten Wetterbedingungen trotzten und konsequent ihre Steckenabschnitte mit guten Zeiten bewältigten. Am Ende hatte sich jeder seine Medaille redlich verdient.

Ein besonderer Dank gilt den betreuenden Eltern, deren intensive Mithilfe zu einem gelungenen Marathontag beitrug.


Europapreis 2017


Am 27. März 2017 drehte die Europa-AG im Rahmen des Europapreises 2017 unter dem Motto „Was hält Europa noch zusammen?“ einen Kurzfilm, um unsere Verbundenheit mit Europa auszudrücken und um aufzuzeigen, was unserer Meinung nach Europa zusammenhält.

Die Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule plus waren sich einig, dass wir alle, die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, Europa zusammenhalten, indem wir in unserem Schulalltag tagtäglich Demokratie, Gleichheit, Integration und Zusammenhalt leben.


Praxistag 2017

Praxistag: Betriebliche Ausbildung

Bereits im fünften Durchgang findet der „Praxistag“ an der Anne-Frank-Realschule plus Mainz statt.

Das Projekt „Praxistag“ wird in Kooperation des Bildungsministeriums des Landes Rheinland-Pfalz, der Bundesagentur für Arbeit und cirka 200 allgemeinbildenden rheinland-pfälzischen Schulen umgesetzt.

Das Ziel ist es, die Schüler der Berufsreifeklassen über einen längeren Zeitraum praktische Erfahrungen in Betrieben sammeln zu lassen, um so deren Chancen auf einen Einstieg in eine Berufsausbildung zu erhöhen.

Die ausgewählten Schüler absolvieren der 8. und 9. Klasse neben dem für alle verbindlichen Blockpraktikum, den „Praxistag“. Die Schüler arbeiten an einem Tag in der Woche in einem Betrieb mit, um so betriebliche Abläufe, aber auch besondere Anforderungen, die der angestrebte Beruf mit sich bringt, besser kennen zu lernen.

Die ausgewählten Schüler der 8. und 9. Klasse absolvieren neben dem für alle verbindlichen Blockpraktikum, den „Praxistag“. Die Schüler arbeiten an einem Tag in der Woche in einem Betrieb mit, um so betriebliche Abläufe, aber auch besondere Anforderungen, die der angestrebte Beruf mit sich bringt, besser kennen zu lernen. Parallel werden die Schüler durch Besuche am Praktikumsplatz, theoretische Begleitaufgaben, schulinterne Schulungen sowie externen Berufsorientierungsmaßnahmen zur Vor- und Nachbereitung betreut.

Die Ausrichtung der Seminare hat in diesem Schuljahr wieder die Stölzle GmbH übernommen. An dieser Stelle einen Dank für die hervorragende Zusammenarbeit, insbesondere an die Dozenten Frau Allen und Herrn Syndikus, die zusammen mit den Praxistagschülern eine großartige und informative Abschlussveranstaltung vor interessierten Schülern iniierten.

Besonders erfreut ist die Anne-Frank-Realschule plus Mainz über die ausgearbeitete und von der IHK Rheinhessen offiziell anerkannte Bildungspartnerschaft zwischen dem Mainz Hilton und unserer Schule. Somit können Schulpraktikanten im Hilton Hotel berufliche Erfahrungen unter anderem im Servicebereich, der Küche, der Rezeption und der Buchhaltung sammeln.

Praktische Erfahrungen in Betrieben
“Die Schüler arbeiten an einem Tag in der Woche in einem Betrieb mit, um so betriebliche Abläufe, aber auch besondere Anforderungen, die der angestrebte Beruf mit sich bringt, besser kennen zu lernen.”Praxistag

Spenden bei der MVB – The Worcester Experience 2017

Einmal im Ausland leben und arbeiten – das ist der Wunsch vieler Menschen. Für die Schüler und Schülerinnen der Anne-Frank-Realschule plus Mainz und neuerdings auch der Waldorfschule Wiesbaden kann diese Vorstellung im Rahmen der Projektgruppe “Worcester Experience” für drei Wochen Wirklichkeit werden.

Die sehr gut besuchte Informationsveranstaltung besuchten circa fünfzig interessierte Schüler und Eltern. Das Team um Michael Krück, Kerstin Mohr, Jens Frankenstein und Peter Kowatschew sowie die Schüler des abgelaufenen Durchgangs Tyron und Pascal konnten den Zuhörern das Projekt an diesem Abend anschaulich vermitteln

Im englischen Worcester arbeiteten die Jugendlichen eigenständig in ortsansässigen Firmen und Einrichtungen. Darüberhinaus lernten sie den britischen Alltag durch das Leben in einer Gastfamilie kennen.

“Das Leben in einer Gastfamilie und das Arbeiten in einem ausländischen Unternehmen ist für unsere Schüler eine großartige Möglichkeit, ihre sozialen und sprachlichen Fähigkeiten entscheidend weiterzuentwickeln”, betont Konrektor Krück die Wichtigkeit des Projekts für die jungen Teilnehmer.

Die Schüler werden vor, während und nach dem Projekt von den Fachlehrern Krück, Mohr, Frankenstein und Kowatschew der Anne-Frank-Realschule sowie dem Inhaber einer Sprachschule in Worcester, Peter Corbishley, kompetent betreut.

Um die Finanzierung des Englandaufenthalts – neben einem Eigenanteil – sicherzustellen, waren die potentiellen Teilnehmer sehr aktiv: Spendenaufrufe sowie Getränke- und Kuchenverkauf halfen den Aufenthalt zu finanzieren.

Da die Summe noch nicht ausreicht, um die Gesamtausgaben zu decken, würden sich die zukünftigen Teilnehmer des kommenden freuen, wenn potentielle Spender zu einem Bestandteil dieses aufregenden Projekts werden.

 

Spende gerne an:
Vereine der Freunde und Förderer der Anne-Frank-Realschule plus e.V.
Mainzer Volksbank
DE29 5519 0000 0213 8160 10
BLZ: 55190000
Ktr: 213816010
betreff: “Worcester”

Canal, Worcester
Informatik-Bieber

Erfolgreiche Teilnahme beim Informatik-Biber-Wettbewerb

Mit ein wenig Erleichterung und großem Stolz nahmen in dieser Woche die SchülerInnen unserer Schule ihre Urkunden entgegen. Im November letzten Jahres nahmen 75 SchülerInnen der Orientierungsstufe erstmals am bundesweiten Informatik-Biber-Wettbewerb teil. Informatikkenntnisse benötigen die SchülerInnen zur Teilnahme nicht, auch wenn der Wettbewerb voll im Zeichen der Informatik steht. So soll der Wettbewerb dazu beitragen aufzuzeigen, wie alltagsrelevant die Informatik ist und dazu motivieren sich intensiver damit auseinanderzusetzen. Mit der Teilnahme der SchülerInnen unserer Schule konnte damit das breite und vielfältige Angebot aus dem Bereich der Informatischen Bildung, um einen weiteren Baustein ergänzt werden.

Die Aufgaben in diesem Durchgang waren anspruchsvoll und vielseitig. So galt es z. B. über die Eingabe von Richtungsbefehlen eine Kugel durch ein 3-D-Labyrinth zu manövrieren, logische Reihenfolgen zu erkennen oder einen Kran so zu programmieren, dass er seine Fracht an der richtigen Stelle absetzt. Die SchülerInnen konnten sich im Vorfeld entscheiden, ob sie als Team oder in Einzelarbeit am Wettbewerb teilnehmen. Insgesamt nahmen bundesweit rund 290 000 SchülerInnen teil.

Daher verwundert es nicht, dass die SchülerInnen der Anne-Frank-Realschule plus ihren Ergebnissen sehr entgegenfieberten. Nach der Urkundenübergabe waren sich die allermeisten SchülerInnen einig darüber, dass sie auch nächstes Jahr wieder teilnehmen wollen. Ganz besonders gratulieren möchten wir Bilal und Yigit aus der Klasse 5D, die das beste Ergebnis der Schule erzielten.